Gisela Benjamin Jürgen Erich

Schatzsuche am Rand des Kogels

Nach einigen längeren Ausflügen zur Schatzsuche nutzten wir das schöne Wetter und den fußballfreien Sonntag für eine schnelle Geocachingrunde in der Nachbarschaft. Vor rund einem Jahr wurde im Gebiet zwischen Pöttelsdorf und dem Schreindlberg eine neun Schätze umfassende Runde ausgelegt. Seither haben wir bereits diese Runde im Visier, am letzten April-Tag war es soweit.

Mit dem Rad und zu Fuß

Per Fahrrad ging es zunächst von Antau nach Pötteldorf, das war noch recht gemütlich. Damit war es dann aber vorbei, rund 150 Meter Höhenunterscheid mussten wir bewältigen. Während eine von uns das Schieben des Rades bevorzugte, keuchten andere den Berg hinauf. Aber egal, alle vier kamen oben wohlbehalten an. Leider galt dies nicht für Erichs Fahrrad, der hintere Reifen machte schlapp. Damit war an ein Weiterfahren nicht mehr zu denken, Erich bewältigte daraufhin die Runde zu Fuß und ließ sein Rad zurück (holten wir im Anschluss mit dem Auto).

Die nächsten Kilometer der Runde waren wieder angenehmer, es ging leicht rauf und runter und wir konnten problemlos die neun Schätze der Horsetrail-Runde (Name stammt von den Pferdeaustritten entlang dieser Route) finden. Nach 12,5 Kilometer erreichten wir schließlich 2,5 Stunden nach der Abfahrt wieder Antau. Es war eine nette Runde, wenn auch zeitweise etwas anstrengend.

[Start] [Kontakt] [Impressum] [Links] Autor: Erich, 01.05.2017