Gisela Benjamin Jürgen Erich

Nächtens am Semmering

Vier Jahre ist es bereits her, dass wir auf dem Semmering die Pisten runtergewedelt sind. Wir wählten damals einen Abend, denn da sind die Pisten in ausgezeichnetem Zustand und die Lichtverhältnisse sehr gut. Heuer war es wieder soweit und auch diesmal fuhren wir am Abend in den niederösterreichisch-steirischen Grenzort.

Das Wetter spielte gut mit, es war zwar ziemlich kalt aber sternenklar und kaum windig. So konnten wir nach einer längeren Wartezeit vor den Kassen mehr als zwei Stunden skifahren. Trotz der Schlangen vor den Kassen gab es weder auf den Pisten noch auf den Listen ein Gedränge. Ganz im Gegenteil waren wir auf einigen Abschnitten sogar ganz allein unterwegs.

Als Abschluss des Abends genehmigten wir uns ein sehr gutes Abendessen in der Hirsch'n Alm. Nachdem danach bereits die Lifte und Pisten geschlossen waren, mussten wir zu Fuß bzw. mit den Ski den Weg zum Parkplatz bewältigen (war aber nicht allzu weit).

[Start] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz] [Links] Autor: Erich, 19.01.2019